Kanzlei DR. GÄBHARD : München · Berlin · Deutschland Kanzleigründung 1990 · Über 25 Jahre Beratungskompetenz und Prozesserfahrung
Immobilienrecht Headerbild

Anwalt für Immobilienrecht und Immobilienkaufrecht

Unternehmerische Mandanten und Privatpersonen erhalten bei uns auch im Immobilienrecht Rechtsberatung und Vertragsgestaltung zum Kauf und Verkauf von Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen, Inventarkauf, Erbbaurecht, zu Offenen Immobilienfonds, zu Geschlossenen Immobilienfonds und zu Schrottimmobilien mit sittenwidriger Überteuerung. Sie wollen eine Wohnung oder ein Haus als privaten Wohnsitz oder als Kapitalanlage erwerben? Sie fragen sich, was die Vor- und Nachteile eines Direkterwerbs vom Verkäufer oder vom Bauträger sind?

Private und gewerbliche Immobilienkaufverträge

Unsere Rechtsanwaltskanzlei für Immobilienrecht ist spezialisiert auf die deutschlandweite Prüfung und Anfertigung von Immobilienkaufverträgen sowohl im privaten als auch im unternehmerischen Bereich. Gerade Konzerne, die Niederlassungen an vielen Standorten in der Bundesrepublik haben, lassen durch uns Musterkauf- und Musterverkaufsverträge entwickeln, die dann für eine Vielzahl an Grundstücksgeschäften eingesetzt werden und sodann nur in Einzelheiten jeweils auf die Vertragsparteien, das konkrete Gebäude, Besonderheiten des Gesamtprojektes und individuelle Absprachen anzupassen sind. Alle Verhandlungen mit den jeweiligen Käufern und Verkäufern führt unsere bundesweit tätige Fachanwaltskanzlei für Handels- und Gesellschaftsrecht und für Bank- und Kapitalmarktrecht durch, der dann zu schließende Notarvertrag wird durch uns vollständig ausgehandelt und unterschriftsreif finalisiert. Benötigen Sie Musterverträge für Ihre unternehmerischen Immobilienkaufverträge oder Immobilienmietverträge? Dürfen wir Sie beim Kauf Ihrer privaten Immobilie beraten? Haben Sie Fragen zum BGB und zum Immobilienrecht? Am besten senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an kanzlei@gaebhard.de oder gleich direkt über das nachstehende Kontaktformular:

Fachanwalt für Geschlossene oder Offene Immobilienfonds

Sie überlegen, sich an einem Immobilienfonds zu beteiligen? Immobilienfonds werden Kapitalanlegern meist in der Rechtsform einer Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts oder als Kommanditbeteiligung angeboten. Je nachdem, ob nur ein oder mehrere bestimmt im Gesellschaftsvertrag bezeichneten Immobilienobjekte gekauft, errichtet und verwaltet werden oder ob die Objekte nach dem Gesellschaftszweck austauschbar sind, spricht man von Geschlossenen Immobilienfonds und Offenen Immobilienfonds. Die Haftungsgefahren von Immobilienfondsgesellschaftern sind immens, gerade wenn man sich an einer Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts beteiligt hat. Zwar hat der Bundesgerichtshof strenge Anforderungen aufgestellt, wenn es um Nachschusspflichten geht, sobald die Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts jedoch in der Schieflage oder sogar in der Liquidation ist, ist die Abwehr von Liquidationsfehlbetragsforderungen sehr komplex und anspruchsvoll. Ist man Kommanditist, haftet man im Regelfall nur auf die Pflichteinlage. Soweit diese Pflichteinlage durch Ausschüttungen, die nicht aus dem Gewinn erfolgt sind, reduziert worden ist, können die Ausschüttungen unter bestimmten Voraussetzungen bei einer Schieflage des Immobilienfonds von den Kommanditisten zurückgefordert werden, allerdings nur dann, wenn die vertraglichen und gesetzlichen Voraussetzungen und die Vorgaben nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes eingehalten sind. Ob das der Fall ist, prüft unsere seit über 25 Jahren engagiert für Immobilienfonds-Anleger tätige Fachanwaltskanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht für Sie. Als Ihr Rechtsanwalt für Immobilienrecht beraten wir Sie im Detail konkret zu Ihrem Anliegen. Rufen Sie unsere Fachanwaltskanzlei mit Standorten in München und Berlin an unter der Telefonnummer 089/45 21 33 88, vereinbaren Sie über unser Kontaktformular einen Termin für eine Erstberatung oder senden Sie eine E-Mail mit Ihren Fragen an kanzlei@gaebhard.de.

Stille Beteiligungen an Immobiliengeschäften

Ein großer Bereich, in welchem in der derzeitigen Niedrigzinszeit Anleger um hohe Beträge gebracht werden, ist das Geschäft mit Stillen Gesellschaftsbeteiligungen und Atypisch stillen Gesellschaftsbeteiligungen an Immobiliengeschäften. Den Kunden werden gigantische Gewinne mit Immobilien vorgegaukelt, die angeblich aus Zwangsversteigerungen, Insolvenzen und bankseitigen Kreditkündigungen günstig angekauft und dann nach der Durchführung angeblicher Wertsteigerungsmaßnahmen anschließend teuer wieder weiterverkauft werden sollen. Als Beleg werden Grundbuchauszüge mit bunten Prospektblättern und zweistelligen Gewinnbehauptungen vorgelegt, das Ganze wird als „Geheimtipp“ unter Zeitdruck vermarktet und hinterher stellen die Anleger fest, dass sie eine hochspekulative Totalverlust-Beteiligung unterschrieben haben und ihre gesamten Einzahlungen verloren sein können, wenn sie nicht sofort einen Rechtsanwalt für Immobilienrecht und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht einschalten. Lässt sich ein vorsätzlicher strafbarer Betrug nicht nachweisen, besteht die Gefahr, dass Anleger von den Anbietern mit dem Hinweis „abgespeist“ werden, dass die Immobiliengeschäfte eben nicht so ertragreich wie erwartet gelaufen seien und nichts zu machen sei. In solchen sehr aufwändig zu bearbeitenden Fällen recherchiert unsere auf diese Fälle seit über 25 Jahren hochspezialisiert fokussierte Fachanwaltskanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht die rechtlichen und praktischen Hintergründe im Detail, prüft Geschäftsberichte, Bilanzen und angebliche Immobiliengeschäfte und verhandelt außergerichtlich und je nach dem Einzelfall auch vor Gericht mit den Verantwortlichen wie Geschäftsführer, Vorstände und Inhaber einschließlich Hinterleuten, faktischen Geschäftsführern, Treuhändern und Strohleuten über die Rückführung der Einzahlungen nebst marktüblicher Zinsen an unsere Mandanten. Beim Verdacht von Straftaten werden Strafanzeigen erstattet, um alle Beweismittel sichern zu lassen. Haben Sie Ihr Geld einer zweifelhaften Immobiliengesellschaft anvertraut und befürchten nun, dass Sie Ihr Kapital nicht mehr zurückerhalten werden? Hält man Sie seit Jahren hin, wenn Sie berechtigte Nachfragen nach dem Verbleib Ihrer Investitionen äußern? Rufen Sie unsere Fachanwaltskanzlei mit Standorten in München und Berlin als Rechtsanwaltskanzlei für Immobilienrecht an unter der Telefonnummer 089/45 21 33 88, vereinbaren Sie über unser Kontaktformular einen Termin für eine Erstberatung oder senden Sie eine E-Mail mit Ihren Fragen an kanzlei@gaebhard.de oder gleich direkt über das nachstehende Kontaktformular:

Fachanwaltliche Hilfe bei Schrottimmobilien

Als Fachanwaltskanzlei für Handels- und Gesellschaftsrecht mit Standorten in Berlin und München gehören die Prüfung von Immobilienverträgen und das gesamte Immobilienkaufrecht mit allen verbundenen Themen zu unseren Schwerpunkten. Als gleichermaßen im Kapitalmarktrecht bedeutsam erweisen sich zahlreiche Mandate, bei denen es um die Rückabwicklung von Schrottimmobilien geht und bei denen wir als Fachanwaltskanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht Prozesse in ganz Deutschland führen. Sind Sie der Ansicht, dass Sie beim Erwerb einer Immobilie im Vergleich zum tatsächlichen Verkehrswert einen doppelt so hohen Kaufpreis gezahlt haben? Wurden Ihnen beim Verkauf vom Makler, vom Bauträger, vom Verkäufer oder vom Finanzberater falsche Angaben zu den Faktoren gemacht, welche den Verkehrswert beeinflussen? Wurden Ihnen Nachteile am Standort der Immobilie oder zum Grundstück oder zur Bausubstanz, Statik oder Baugenehmigungsvoraussetzungen verschwiegen? Wurden Ihnen unrealistische Wertsteigerungsprognosen ins Blaue hinein gemacht? Wurden Ihnen das Überangebot von vergleichbaren Objekten und hohe Leerstände bei der Vermietung von Kapitalanlageimmobilien am Standort verschwiegen?

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Immobilienrecht!

Sie fragen sich, was beim Grundstückkauf vom Verkäufer alles an Haftung und Gewährleistung ausgeschlossen werden kann? Müssen Sie als Käufer den Ausschluss der Haftung für Altlasten akzeptieren? Kann diese Haftung überhaupt wirksam ausgeschlossen werden? Sie überlegen, ob die Eintragung einer Vormerkung sinnvoll ist oder Sie möchten für den Bau einer Fabrik mehrere Grundstücke, die nebeneinander liegen, erwerben und zu einem Grundstück verbinden lassen? Sie haben Fragen zur Bebaubarkeit? Sie wollen von einem Rechtsanwalt und Fachanwalt wissen, ob es Sinn macht, eine Immobilienfondsbeteiligung als Kapitalanlage zu erwerben und brauchen eine rechtssichere Auskunft, welche Haftung Sie dadurch mit Ihrem Privatvermögen eingehen? Sie suchen einen Anwalt, der Ihnen die Regelungen im Gesellschaftsvertrag eines Immobilienkapitalanlageangebotes gut verständlich erklärt?

Am besten vereinbaren Sie in unserer Kanzlei unter der Telefonnummer 089/45 21 33 88 oder über unser Kontaktformular einen Termin für eine Erstberatung in München oder Berlin oder Sie senden uns für eine erste Einschätzung eine E-Mail mit Ihren Fragen an kanzlei@gaebhard.de oder gleich direkt über das nachstehende Kontaktformular:

Zurück zu den Rechtsgebieten

Dr. Babette Gäbhard



Bundesweit engagierte und effiziente Rechtsberatung und Prozessführung für Kapitalanleger und Unternehmer
Bewertungen
„Frau Dr. Gäbhard führte für uns sehr erfolgreich Verhandlungen …“ Weiterlesen
Ihr kostenfreier Erstkontakt unter Telefon 089/45 21 33 88 oder E-Mail: kanzlei@gaebhard.de

Ihre kostenfreie Anfrage an uns

Fachanwaltskanzlei für Unternehmer und Kapitalanleger

München · Berlin · Deutschland
Kanzleigründung 1990
Über 25 Jahre
Beratungskompetenz & Prozesserfahrung

Folgen Sie uns

KONTAKT






Standorte der Kanzlei

Kanzleisitz München

Tel: 089/45 21 33 88
Fax: 089/45 21 33 99

Zweigstelle Berlin

Tel: 030/303 66 45 40
Fax: 030/303 66 45 41

Senden Sie uns gerne Ihre Informationen und Unterlagen per E-Mail an kanzlei@gaebhard.de